21.03.2017 Kreistag mit Sporlerehrung in Wilsenroth

Foto Häring (NNP)

Der Kreistag der Leichtathleten im Kreis Limburg Weilburg war in Wilsenroth leider nicht so gut besucht, wie man das aus den Vorjahren gewohnt war und - so drückte es Sportkreisvorsitzender Hermann Klaus aus - wie es die Arbeit des Vorstandes verdient gehabt hätte. Dennoch darf man festhalten, dass von den 19 leichtathletiktreibenden Vereinen bis auf einen alle anwesend waren.

Im Mittelpunkt stand die Ehrung der erfolgreichsten Sportler des Jahres durch Sportwart Josef Schmitz. Hier wurden geehrt bei den Frauen Sabine Rumpf und bei den Männern Sven Medenbach (beide LSG Goldener Grund). Die Ehrung bei den Jugendlichen ging an Antonia Schermuly (LCM) und an Justus Hänsel (LG Dornburg). Bei den Schülern wurde Felix Lang vom LCM geehrt, Gina Heck von der TG Camberg mußte leider krankheitsbedingt absagen. Die höchste Auszeichnung für einen Leichtathleten erfuhr Bernd Falkenbach von der VLG Eisenbach, der mit der DLV Ehrennadel in Gold ausgezeichnet wurde. Den Hans Seibert Gedächtnispreis erhielt Erich Schneider von der LG Dornburg aus den Händen der Vorjahrespreisträgerin Marianne Schermuly.

In seinem Grußwort stellte Sportkreisvorsitzender Hermann Klaus noch einmal heraus, welche Bedeutung Sport und auch das Ehrenamt in unserer Gesellschaft haben und wie wichtig es ist, vor Ort gute Arbeit für die Schüler und Jugendlichen zu leisten. Sein Lob an die Leichtathleten viel dabei erneut sehr positiv aus - im Leichtathletikkreis sind wir sehr gut aufgestellt.

Die anschließenden Vorstandswahlen verliefen unspektakulär und fast alle wurden in ihren Ämtern bestätigt. Peter Czech vom TuS Weilmünster schied aus dem Vorstand aus und wurde durch seinen Vereinskameraden Markus Lockl ersetzt.

Nach dem Bericht des Vorstandes durch den Vorsitzenden Martin Rumpf gab es noch eine intensive Diskussion zu den Themen Kreisstaffelmeisterschaften, zur Verselbständigung der Kreise und zur großen Herausforderung die Leichtathletik attraktiver zu gestalten. Hier zeigt sich bei den Teilnehmerfeldern der Kinderleichtathletik mit 200 Kindern und den anschließend doch eher sehr überschaubaren Teilnehmerfeldern in der U 14 und U 16, dass man hier einiges verbessern kann. Viele Ideen wurden gesammelt und die Arbeitsgruppe des Vorstandes mit Katja Nauheim, Peter Köth, Josef Schmitz und Sabine Stückel hat schon viele Ideen gesammelt. Es soll im Laufe des Jahres hier ein verstärkter Dialog stattfinden. Hermann Klaus berichtete, dass dies auch in den anderen Verbänden ein Thema ist und das hier vornehmlich Vereinsgespräche weiterhelfen werden.

Aktuelle Termine
Keine Termine